Ja
Nein
my3F
de
Identifizieren Sie sich mit Ihren Login und Passwort
Login merken
Eingeben
Infopoint
 | 
Verkabelung der LED-Notleuchten
Eingebaute Notbeleuchtung

Eigenschaften der LED-Notbeleuchtung
Vorschaltgeräte realisiert mit Systemen für die Notbeleuchtung, die folgende Eigenschaften aufweisen:
  • Adern Ø 0,50-0,75-1 mm² (0,75-1 mm² auch in Schutzklasse II), aus wärmebeständigem PVC HT 90 °C, CEI 20-20.
  • Sicherungen, sofern angegeben.
  • Elektronischer Inverter 230V-50/60Hz mit Schutz gegen übermäßige Entladung der Batterie.
  • Nickel-Cadmium oder Nickel-Metallhydrid NiMH versiegelte Akkumulatoren.
  • Leuchtanzeige für bestehende Netzspannung und Batterieladegerät (LED).
  • Aufladezeit 24 Stunden.
  • Leuchtautonomie = mindestens 1 Stunde, unter belastenden Betriebsbedingungen ermittelt.
  • 3-polige Anschlussklemme mit eingebauter Trennsicherung für die übliche Versorgung Phase-Erdung-Nullleiter (LTN).
  • 2-polige Anschlussklemme für Versorgung der Notaufladeleitung.
  • Konformität mit den Richtlinien IEC 60598-1, DIN EN 60598-1 (CEI 34-21) und DIN EN 60598-2-22 (CEI 34-22).
  • Geeignet für Umgebungstemperaturen von 0°C bis +25°C.
  • Hochrisikobereiche ausgeschlossen.

Auf Anfrage:
  • Notbeleuchtung mit Leuchtautonomie von 3 Stunden und Aufladezeit 24 Stunden oder mit Leuchtautonomie von 1,5 Stunden und Aufladezeit von 12 Stunden (nach Machbarkeit), unter Einhaltung desselben Prozentsatzes der Dauer-Notbeleuchtung der Standard-EP-Version.
  • Notbeleuchtung mit 2 Stunden Laufzeit und 12 Stunden Aufladezeit (gemäß Realisierbarkeit); in Bezug auf den Anteil des Notbeleuchtungs-Lichtstroms kontaktieren Sie bitte unser Vertriebsnetz oder unsere technischen Abteilungen.
  • Verkabelungen mit intelligenten Kontrollsystemen und zentralisierter oder lokaler Eigendiagnose der Notbeleuchtung.
Dauer-Notbeleuchtung EP LED
Die Notlichtlampen EP leuchten bei bestehender Stromversorgung wie eine normale Lampe.
Das an das Notbeleuchtungsset angeschlossene LED-Modul schaltet sich bei fehlender Netzspannung ein oder bleibt automatisch eingeschaltet. Die in den technischen Datenblättern bezifferten Lichtströme stellen die garantierten Mindestwerte die gesamte Dauer des Nennbetriebs gemäß der Norm CEI EN 60598-2-22 dar, womit es sich um jene Werte handelt, die bei der Planung zu berücksichtigen sind. Bei den angegebenen Lichtströmen handelt es sich um REALE Werte des AUSGEHENDEN Lichtstroms.
Bereitschaftsleuchten ENP LED
In den Bereitschaftsleuchten ENP schaltet sich das LED-Modul nur bei fehlender Stromversorgung als Notbeleuchtung ein.
Die in den technischen Datenblättern bezifferten Lichtströme stellen die garantierten Mindestwerte die gesamte Dauer des Nennbetriebs gemäß der Norm CEI EN 60598-2-22 dar, womit es sich um jene Werte handelt, die bei der Planung zu berücksichtigen sind. Bei den angegebenen Lichtströmen handelt es sich um REALE Werte des AUSGEHENDEN Lichtstroms.
Notbeleuchtung mit zentraler Stromversorgung
IEC/EN 60598-2-22



Leuchten nach EN 60598-2-22 für die Stromversorgung über ein zentrales Notfallsystem, das nicht in die Leuchte integriert ist (zum Beispiel Central Power Supply System).

Zentrale Stromversorgung 230 V DC (beispielhaft, kann ohne Vorankündigung geändert werden)
Normalerweise sind im Notfallmodus die folgenden Funktionen möglich, wenn die zentrale Gleichspannungs-Stromquelle 230 V DC (Nennwert) hat:
  • Die mit einem DALI-Treiber ausgestatteten Leuchten sind so voreingestellt, dass sie die Leistung und somit den ausgehenden Lichtstrom um 15 % reduzieren.
  • Leuchten, die mit einem nicht regulierbaren Treiber ausgestattet sind, halten die Leistung stabil und folglich den austretenden Lichtstrom auf höchstem Niveau.

Zentrale Stromversorgung 230 V AC (beispielhaft, kann ohne Vorankündigung geändert werden)
Im Notfallmodus kommt es zu folgenden Funktionen, wenn die zentrale Wechselspannungs-Stromquelle 230 V AC hat:
  • Die mit einem DALI-Treiber ausgestatteten Leuchten sind so voreingestellt, dass sie (wenn das DALI-System ausfällt) die Leistung und folglich den Lichtstrom auf den Höchstwert (100 %) erhöhen.
  • Leuchten, die mit einem nicht regulierbaren Treiber ausgestattet sind, halten die Leistung stabil und folglich den austretenden Lichtstrom auf höchstem Niveau.
Informationen zur Überprüfung des Betriebs in AC/DC finden Sie in den technischen Datenblättern, die auf unserer Webseite zum Download bereitstehen. Die Bewertung der Kompatibilität zwischen zentraler Stromversorgung und Treibern, sowie die Einhaltung der Umschaltzeiten zwischen einer normalen der Notfall-Stromversorgung und den Betriebszeiten liegt ausschließlich in der Verantwortung der Person, die für die Planung der elektrischen Anlage verantwortlich ist. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Vertriebsnetz oder unsere technischen Abteilungen.
Downloads
lightUpdate
Information in Lichtgeschwindigkeit.
Registrieren Sie sich für das lightUpdate und bleiben Sie so in Kontakt mit 3F Filippi: Sie erhalten Produktneuigkeiten und Eventtermine direkt in Ihre Mailbox.
Zentrale und Werk
Via del Savena, 28 - Z.I. Piastrella
40065 Pian di Macina - Pianoro (Bologna) - Italien
Steuer-Nr. 01033260371 - USt-IdNr. IT00529461204
Gesellschaftskapital Euro 3.000.000 v.e.
Firmenregister von Bologna Nr. 01033260371
REA N. 234613

e-Mail: 3f-filippi@3f-filippi.it
Telefon: +39.051.6529611
Fax: +39.051.775884
Group
Social
lightUpdate
Information in Lichtgeschwindigkeit.
Registrieren Sie sich für das lightUpdate und bleiben Sie so in Kontakt mit 3F Filippi: Sie erhalten Produktneuigkeiten und Eventtermine direkt in Ihre Mailbox.
Cookie Informationen
AKZEPTIEREN
Diese Website verwendet nur technische Cookies, einschließlich Cookies von Drittanbietern, und verwendet keine Profilierungs-Cookies.
Um auf die Website zugreifen zu können, muss der Verwendung von Cookies durch Klicken auf die Schaltfläche "Akzeptieren" zugestimmt werden.
Weitere Informationen darüber, wie wir Cookies verwenden und wie Sie diese entfernen, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.